Seniorennetzwerk St. Jobst / Erlenstegen

logo_seniorennetzwerk_klein

Seniorennetzwerk St. Jobst / Erlenstegen

... Miteinander Leben gestALTen in unserem Stadtteil ...


In den Stadtteilen St. Jobst und Erlenstegen sind 29 % der Bürgerinnen und Bürger über 60 Jahre alt.

Zielsetzung

Viele Menschen äußern den Wunsch, so lange wie möglich selbständig und selbstbestimmt leben sowie am Leben im Stadtteil teilnehmen zu können. Das Ziel von Seniorennetzwerken ist es, ein „seniorenfreundliches Wohnquartier und Gemeinwesen" zu schaffen, um präventiv den Verbleib im angestammten Stadtviertel zu unterstützen - im günstigsten Fall in der eigenen Wohnung.

Dazu gehören Angebote aus folgenden Bereichen:

  • Information und Beratung „Rund um das Thema Älterwerden"
  • Prävention und Gesundheitsförderung
  • Selbsthilfe und Bürgerschaftliches Engagement
  • Begegnung, Kommunikation und Teilhabe
  • Wohnortnahe Dienstleistungen in Kooperation mit den vorhandenen Anbietern

Modellverantwortung

Das Seniorenamt der Stadt Nürnberg hat in Kooperation mit der Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Jobst und dem Evangelischen Diakonieverein St. Jobst e.V. die Modellverantwortung für das Seniorennetzwerk St. Jobst / Erlenstegen übernommen. Seit Februar 2009 gibt es eine Koordinationsstelle im Stadtteil.

Das historische Leihhaus am Unschlittplatz ist das einzige Leihhaus in Nürnberg, das in Trägerschaft eines Vereines steht. Dieser Verein „Wohnen und Integration e.V." ist dem Gemeinwohl orientiert. Das Leihhaus Nürnberg tätigt jedes Jahr in Absprache mit der Stadt Nürnberg Spenden für verschiedene soziale Projekte, so zum Beispiel auch für das Seniorennetzwerk St. Jobst / Erlenstegen.

Mitwirkende Organisationen

  • Albert-Schweitzer Seniorenstift
  • Balance Vital Physiotherapie
  • Caritas Senioren- und Pflegeheim Stift St. Benedikt
  • Diakoniestation St. Jobst
  • Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Jobst
  • GBG Bestattungen GmbH
  • Katholische Pfarrgemeinde Allerheiligen
  • Martha-Maria Seniorenzentrum
  • Martha-Maria Krankenhaus - Abteilung für geriatrische Rehabilitation
  • Max - mobil Sozialstation
  • Nosilia GmbH Ambulanter Senioren- und Krankenpflegedienst
  • NürnbergStift - Ambulante Dienste sowie Senioren-Wohnanlage Platnersberg
  • Ost-Apotheke
  • Pro Seniore Residenz Nürnberg
  • Sozialpädagogischer Fachdienst - Amt für Existenzsicherung und soziale Integration

Die Akteure der Seniorenarbeit im Stadtteil treffen sich in regelmäßigen Abständen im Rahmen eines Runden Tisches mit der Intention, die vorhandenen Angebote zu bündeln und bei Bedarf neue präventive Angebote im Stadtteil zu initiieren und etablieren. Die Aktivitäten richten sich sowohl an rüstige als auch an hilfebedürftige, nicht mehr mobile Seniorinnen und Senioren.

Am 29. Oktober 2009 fand im Rahmen eines Herbstfestes der Auftakt zum Seniorennetzwerk St. Jobst / Erlenstegen statt. Unter dem Motto "Miteinander Älterwerden in unserem Stadtteil" informierten die Organisationen der Seniorenarbeit über ihre Angebote und boten die Gelegenheit zum Gespräch. Einige Bilder der Auftaktveranstaltung finden Sie » in unserer Bildergalerie. Außerdem steht ein » Zeitungsartikel der Nürnberger Nachrichten im Download-Bereich zur Verfügung.

Wenden Sie sich an die Koordinatorin des Seniorennetzwerkes St. Jobst / Erlenstegen, wenn Sie …

… sich informieren möchten;
… Unterstützung benötigen;
… Ideen oder Anregungen für das Leben im Stadtteil haben;
… sich engagieren wollen.


keller_web

Kontaktdaten

Ansprechpartnerin und Koordinatorin: Antje Keller, Diakonin
Seniorennetzwerk St. Jobst / Erlenstegen
c/o Evangelischer Diakonieverein St. Jobst e.V.
Äußere Sulzbacher Str. 146
90491 Nürnberg
Telefon: 09 11 / 95 98 - 023
Telefax: 09 11 / 05 08 – 010
Mail: » über unser Kontaktformular